Zahlungsarten


Neben der klassischen Barzahlung Können Sie bei uns mit nahezu jeder EC-Karte und Kreditkarte bezahlen.

Um einen reibungslosen Ablauf an der Kasse zu garantieren, arbeiten wir mit der Firma Intercard zusammen.

Seitdem geht das bezahlen mit der Karte dreimal schneller als früher und "Staus" an der Kasse werden vermieden.



Zahlung mit ec-Karte und Unterschrift

Die Abbuchung der Lastschrift kann nur erfolgen, sofern Ihr Konto ausreichend gedeckt ist. Kann der Einkaufsbetrag nicht abgebucht werden, kommt es zu einer Rückgabe der Lastschrift. In diesem Fall müssen Sie mit zusätzlichen Bearbeitungskosten rechnen.

Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Konto zum Zeitpunkt des Einkaufs auch über die notwendige Deckung verfügt.


Zahlung mit ec-Karte und Geheimzahl

Einfach und sicher: Beim electronic cash-Verfahren (auch ec-cash genannt) zahlen Sie mit Ihrer ec-Karte und der dazu gehörigen Geheimzahl (PIN). Die Zahlung wird bei den jeweiligen Zentralen der Kreditwirtschaft autorisiert und anhand des Chips auf der Karte geprüft.

Nach Eingabe Ihrer Geheimzahl (PIN) erfolgt über den InterCard-Netzbetrieb eine Verbindung zu den Autorisierungssystemen der Kreditwirtschaft. Dabei wird überprüft, ob eine Kartensperre vorliegt – wie sie etwa im Falle eines Diebstahls veranlasst werden kann. Oftmals erfolgt zugleich eine Überprüfung des verfügbaren Rahmens beim kontoführenden Kreditinstitut.

Ist das Verfügungslimit überschritten oder liegt eine Kartensperre vor, wird die Zahlung abgelehnt.


Verhalten bei Lastschrift-Rückgabe

Wurde auf Ihrem Konto eine Lastschrift nicht eingelöst bzw. zurückgegeben?

Für Sie als zahlungspflichtigen Karteninhaber entstehen neben Ihrem Einkauf zusätzliche Kosten durch diese Rückbuchung.

Um die Kosten gering zu halten oder den aktuellen Stand der Kosten zu erfragen, nutzen Sie unseren Rücklastschrift-Service unter der kostenfreien Telefonnummer. Bitte halten Sie hierzu Ihre verwendete ec-Karte bereit.

 

BITTE ÜBERWEISEN SIE DEN GESAMTBETRAG AUF FOLGENDES KONTO:

 

Empfänger: InterCard AG

Konto-Nr. 80144548

BLZ 701 600 00 

DZ Bank München

IBAN: DE04701600000080144548

BIC (Swift-Code): GENODEFF701 

Verwendungszweck: Vorgangs- oder Kontonummer der verwendeten ec-Karte*

 

Für Rückfragen zur IBAN-Nummer bzw. zum BIC-Code wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Bank.

 

Begriffe und Erklärungen

Falls die Bank eine Lastschrift nicht einlöst, entsteht zusätzlicher Arbeits- und Kostenaufwand. Jede Lastschriftrückgabe muss einzeln bearbeitet werden.

Aufwendungen können z. B. entstehen für:

„Bankkosten“: Kosten, die von den beteiligten Banken pro Rückbuchung der Lastschrift berechnet worden sind

„Auskunftskosten“: Kosten für die Ermittlung Ihrer Anschrift

„InterCard-Rücklastschriftkosten“: InterCard-Rücklastschriftkosten, die für die Bearbeitung pro Rücklastschrift sowie durch die Zahlungsaufforderung/Mahnung entstanden sind

 

Bei Fragen steht Ihnen unser Rücklastschrift-Service unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 - 1044400 zur Verfügung.


Kontaktaufnahme mittels 1-Cent-Überweisung

Sie haben auf Ihrem Bankkonto eine Gutschrift von InterCard über 1 Cent erhalten? Dafür gibt es eine einfache Erklärung: Wir konnten einen fälligen Lastschrift-Betrag nicht von Ihrem Konto einziehen. Die 1-Cent-Überweisung ist unser Versuch, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Wir bitten Sie um einen Anruf, um die Bearbeitungskosten möglichst niedrig zu halten.

 

Folgenden Text finden Sie in diesem Fall auf Ihrem Kontoauszug:

 

TEL 08961445525 anrufen/

Einkauf (Datum) (Händler) offen/(Ihre Vorgangsnummer bei uns)/

Kostenminderung moegl/

Forderung an InterCard abgetreten/

Intercard.de

 

Wir überweisen Ihnen also 1 Cent und nutzen den Verwendungszweck, um Sie darüber zu informieren, dass eine Lastschrift von Ihrer Bank mit dem Rückgabegrund „nicht bezahlt“ zurück gegeben wurde.

 

Bei Fragen steht Ihnen unser Rücklastschrift-Service zur Verfügung.


Datenschutz bei Intercard

Sensible Daten - transparent und sicher

 

Sie können guten Gewissens per Karte zahlen: InterCard speichert die sensiblen Daten von Karteninhabern aus Zahlungstransaktionen sorgfältig und zweckgebunden. Und hält dabei äußerst hohe technische Sicherheitsstandards sowie alle gesetzlichen Vorschriften ein.

 

Als Dienstleister des Handels verarbeitet InterCard hauptsächlich im Rahmen einer sogenannten „Funktionsübertragung“ Daten aus Zahlungstransaktionen von Karteninhabern. Darüber hinaus ist InterCard in Teilbereichen auch als Auftragsdatenverarbeiter für den Handel und seine Dienstleister tätig. Diese Daten sind zum Teil personenbezogen gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und werden streng zweckgebunden genutzt. Insbesondere werden sie nicht für Vertriebs- oder Marketingzwecke eingesetzt. Die Daten werden nach den geltenden, äußerst hohen Sicherheitsstandards geschützt (u.a. PCI DSS).

 

Bei der Nutzung der Daten stimmt sich InterCard nach Möglichkeit mit der zuständigen bayerischen Datenschutzaufsichtsbehörde sowie mit anderen bundesweiten Organisationen ab. 

 

InterCard wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt und muss unter anderem das Geldwäschegesetz, das Zahlungsdienste-Aufsichtsgesetz und das Kreditwesengesetz einhalten. Dazu muss InterCard Transaktionsdaten ihrer Kunden entsprechend speichern und bewerten. Diese werden transparent und zweckgebunden genutzt - bei größtmöglichem Datenschutz und größtmöglicher Datensparsamkeit.

 

Bei ec-Lastschrift-Zahlung über InterCard (Zahlung mit ec-Karte und Unterschrift) gelten dabei die im nebenstehenden Aushangtext dokumentierten Regelungen.

 

Bei Lastschrift-Zahlungen im Internet (Internet-ELV) übernimmt InterCard in einigen Fällen vom Händler das Forderungsausfalls-Risiko. In diesen Fällen wird zur Begrenzung des Zahlungsausfallrisikos zusätzlich Name und Anschrift des Rechnungsempfängers an InterCard übermittelt und durch InterCard anhand dieser Daten eine Anschriftenprüfung und ein Scoring mit folgenden Dienstleistern durchgeführt: 

a) Zur Überprüfung der postalischen Zustellbarkeit und korrekten Schreibweise Name und Anschrift des Rechnungsempfängers bei der Deutschen Post Direkt GmbH, Sträßchensweg 10, 53113 Bonn, 

b) Zur Begrenzung des  Bonitätsrisikos  unter Verwendung von Name und Anschrift beziehen wir Informationen zum bisherigen Zahlungsverhalten und Bonitätsinformationen auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftendaten (Scoring - zur Berechnung von Zahlungswahrscheinlichkeiten) von der infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden.

Diese Daten werden ausschließlich zur Verhinderung von Missbrauch und Begrenzung des Risikos von Zahlungsausfällen von InterCard gespeichert und genutzt.

Der Händler ist uns gegenüber vertraglich verpflichtet, seine Kunden vorab auf diese Prüfungen hinzuweisen.

 

Die bei uns gespeicherten Daten werden nur zur Zahlungsabwicklung, Risikoprüfung und ggf. Rücklastschriftbearbeitung wie dargestellt verwendet und an die entsprechenden Banken zur weiteren Zahlungsabwicklung weitergeleitet. Die Daten werden streng zweckgebunden verwendet und werden weder für Marketingzwecke verwendet noch an Call-Center weiterverkauft.

 

Auskünfte zu den bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten geben wir auf entsprechende postalische Nachfrage gern und erläutern Ihnen ggf. die konkrete Transaktionsverarbeitung. Dabei müssen wir jedoch die mit der für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde abgestimmten, nebenstehend abgebildeten Verifizierungswege einhalten, da wir Ihren Namen und Ihr Anschrift in der Regel nicht kennen. Aus Datenschutzgründen dürfen wir konkrete Transaktionsdaten nicht an „Unbekannte“, d.h. evtl. an einen „Falschen“, herausgeben. Daher müssen wir bei Auskünften die mit den Datenschutzaufsichtsbehörden abgestimmten Sicherheits-Voraussetzungen einhalten.